Vita

Philipp Gabriel, ein 31-jähriger Fotokünstler aus Köln. Sein Projekt “Abenteuer Analog” verkörpert seine Leidenschaft für Fotografie, mit einem besonderen Fokus auf Straßen-, Porträt- und Dokumentarfotografie. Gabriel hat es geschafft, in seiner Karriere Anerkennung in renommierten Magazinen und Blogs zu finden und an diversen Ausstellungskonzepten mitzuwirken.

Geboren am 24. August 1992 in Köln, wo er auch heute lebt und arbeitet, hat Gabriel einen beachtlichen Teil seines Werks in seiner Heimatstadt geschaffen und ausgestellt. Seine Werke wurden unter anderem in folgenden Ausstellungen präsentiert, u.A. :

  • Ehrenfelder Kinogeschichte / Kultur im Veedel
  • Kunstroute Ehrenfeld
  • statt_spuren (Gruppenausstellung)
  • Kunstkasten Simrockstraße
  • Zwischen Allein und Einsam (Einzelausstellung)

Ferner hat Gabriel in Publikationen wie der Stadtrevue Köln, Magenta Magazin und dem Dokumentationsmagazin des LVR / Museum MiQua zu 1700 Jahren jüdisches Leben in Deutschland, Beiträge geleistet.

Seine dokumentarische Arbeit umfasst Projekte wie den Kölner Spendenkonvoi und fortlaufende Arbeiten am Bunker K101 seit 2014 .

Philipp Gabriels fotografisches Schaffen verbindet künstlerische Visionen mit einer Vielzahl von Themen und Stilrichtungen. Von Politikerporträts bis hin zu authentischen Street- und Editorial-Aufnahmen.

Gabriels Fotografien erfassen die Einzigartigkeit jedes Augenblicks. Mit “Abenteuer Analog” lädt er dazu ein, die Welt durch seine Augen zu betrachten und die Schönheit des Alltags in seinen beeindruckenden Bildern zu entdecken.